Schutzengel

 Schutzengel Der Glaube an Schutzengel ist so alt wie die Menschheit. Viele Menschen haben schon Situationen erlebt, in denen die Anwesenheit von einem Schutzengel oder etwas Schützendem, Tröstendem, Einhüllenden intensiv spürbar war. Wie dieses Gefühl letztendes gedeutet wird, hängt von der jeweiligen Kultur ab.
Der Schutzengel ist die Energie, die uns immer begleitet. Daher ist sie den meisten Menschen auch so sehr vertraut, dass sie gar nicht mehr wahrgenommen wird. Man kann mit ihm Kontakt aufnehmen, und sollte es auch, denn hilft dir den Weg zu Gott zu finden.
Kinder haben meist einen engen Kontakt zu ihrem Schutzengel, der aber verblasst sobald man älter wird.
Sie gehören zu Gottes Boten und dienen ihm, denn außer den Menschen Schutz zu gewähren, sind sie dafür zuständig, ihn den richtigen Weg zu weisen.


Schutzengel in verschiedenen Kulturen

Schutzengel gibt es schon seit ewigen Zeiten in den verschiedensten Kulturen. In Rom nannte man sie Laren, in Japan Kami und in Albanien waren es Schicksalsgeister. Die Erklärungen dafür, was Schutzengel und Erlebnisse mit ihnen wirklich sind, sind in verschiedenen Kulturen unterschiedlich. Es sind zum Beipiel verstorbene Ahnen, gottnahe Wesen, die keinen freien Willen besitzen und nicht zu Bösem fähig sind oder positive Gedanken und Energien, die wir wahrnehmen, wenn wir unsere Gedanken darauf richten.

Schutzengel bei Heinrich von Kleist, Das Käthchen von Heilbronn:
... Drei hintereinander folgende Nächte, während welcher seine Mutter nicht von seinem Bette wich, erzählte er ihr, ihm sei ein Engel erschienen und habe ihm zugerufen: Vertraue, vertraue, vertraue! Auf der Gräfin Frage: ob sein Herz sich durch diesen Zuruf des Himmlischen nicht gestärkt fühle, antwortete er: 'Gestärkt? Nein!' - und mit einem Seufzer setzte er hinzu: 'Doch! doch, Mutter! wenn ich sie werde gesehen haben!' - Die Gräfin fragte: Und wirst du sie sehen? 'Gewiss!', antwortete er. Wann? fragte sie. Wo? - 'In der Silvesternacht, wenn das neue Jahr eintritt; da wird er mich zu ihr führen.' - Wer? fragte sie, Lieber, zu wem? 'Der Engel,' spricht er, 'zu meinem Mädchen' - wendet sich und schläft ein. ...

Dieser Schutzengel ist eindeutig ermutigend und hilft dem Helden der Geschichte in einer entscheidenden Lebenskrise, sein Augenmerk auf das Wichtige, den 'roten Faden' zu halten, Näheres über die Abstammung des Schutzengels wird nicht bekannt. In dem folgenden Auszug aus dem chinesischen Kulturkreis geht es hingegen um die Ernennung zum Schutzengel, für die jemand sogar mitten aus der Verkörperung geholt werden soll:

Schutzengel in China: P'u Sung Ling, Die Prüfung zum Schutzengel:
Die vorsitzenden Gottheiten ... forderten Herrn Sung auf, vor sie zu treten und sagten zu ihm: 'In Honan wird ein Schutzengel gebraucht. Gehe hin und übernehme dieses Amt.' Als nun Herr Sung dies hörte, verbeugte er sich und antwortete unter Tränen: 'Ich bin der Ehre nicht würdig, die Ihr mir erweist, und doch würde ich es nicht wagen, sie zurückzuweisen, wäre nicht meine alte Mutter in ihrem siebzigsten Jahr und gäbe es einen, der für sie sorgen könnte. Ich bitte Euch, lasst mich warten, bis ihr Schicksal vollendet ist, dann werde ich zu Eurer Verfügung stehen.' Da gab die ganz offenkundig höchste der Gottheiten Anweisung, den Todestag von Sungs Mutter festzustellen, und ein Diener mit einem langen Bart brachte sogleich das Buch des Lebens herein. Als er es wieder schloss, erklärte er, sie habe noch neun Jahre zu leben. Darauf berieten sich die Gottheiten, und der Gott des Krieges sprach: 'Nun denn, geben wir dem Kandidaten Herrn Chang das Amt, und lösen wir ihn in neun Jahren ab. ...'

Schutzengel in der Bibel

Im Neuen Testament werden die Engel unter anderen auch im Hinblick auf die Aufgabe zum Menschen beschrieben: Sie nehmen Anteil am Geschick der Menschen (Lk 15,10), der Apostel (1 Kor 4,9), tragen die Seele ins Paradies (Lk 16,22).

Die Vorstellung vom Schutz-Engel begegnet in Mt 18,10 als Ausdruck der Liebe Gottes zu den Kleinen und in Apg 12,15. Nach 1 Kor 11,10 wachen Engel über die Schicklichkeit. Engel vermitteln Gottes Gericht (Apg 12,23), handeln zugunsten der Apostel (Apg 5,19; 12,7ff) und tun ihnen Gottes Willen kund (Apg 8,26; 10,3ff; 27,23).

Exodus 23,20-24
20 Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht. Er soll dich auf dem Weg schützen und dich an den Ort bringen, den ich bestimmt habe. 21 Achte auf ihn, und hör auf seine Stimme! Widersetz dich ihm nicht! Er würde es nicht ertragen, wenn ihr euch auflehnt; denn in ihm ist mein Name gegenwärtig. 22 Wenn du auf seine Stimme hörst und alles tust, was ich sage, dann werde ich der Feind deiner Feinde sein und alle in die Enge treiben, die dich bedrängen. 23 Wenn mein Engel dir vorausgeht und dich in das Land der Amoriter, Hetiter, Perisiter, Kanaaniter, Hiwiter und Jebusiter führt und wenn ich sie verschwinden lasse, 24 dann sollst du dich vor ihren Göttern nicht niederwerfen und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen. Du sollst keine Kultgegenstände herstellen wie sie, sondern sie zerstören und ihre Steinmale zerschlagen.

Psalm 34,8 Der Engel des Herrn umschirmt alle, die ihn fürchten und ehren, und er befreit sie.

Psalm 91,11 Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen.

Dan 10,13
Der Engelfürst des Perserreiches hat sich mir einundzwanzig Tage lang entgegengestellt, aber Michael, einer der ersten unter den Engelfürsten, kam mir zu Hilfe. Darum war ich dort bei den Königen von Persien entbehrlich.

Matthäus 18,10
Hütet euch davor, einen von diesen Kleinen zu verachten! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.

Apostelgeschichte 12,15
Sie erkannte die Stimme des Petrus, doch vor Freude machte sie das Tor nicht auf, sondern lief hinein und berichtete: Petrus steht vor dem Tor. 15 Da sagten sie zu ihr: Du bist nicht bei Sinnen. Doch sie bestand darauf, es sei so. Da sagten sie: Es ist sein Engel.

Apostelgeschichte 16,8
8 So durchwanderten sie Mysien und kamen nach Troas hinab.9 Dort hatte Paulus in der Nacht eine Vision. Ein Mazedonier stand da und bat ihn: Komm herüber nach Mazedonien, und hilf uns!10 Auf diese Vision hin wollten wir sofort nach Mazedonien abfahren; denn wir waren überzeugt, daß uns Gott dazu berufen hatte, dort das Evangelium zu verkünden.

Hebräer 1,13-14
13 Zu welchem Engel hat er jemals gesagt: Setze dich mir zur Rechten, und ich lege dir deine Feinde als Schemel unter die Füße? 14 Sind sie nicht alle nur dienende Geister, ausgesandt, um denen zu helfen, die das Heil erben sollen?

Offenbarung 1,19-20
1,19 Schreib auf, was du gesehen hast: was ist und was danach geschehen wird. 20 Der geheimnisvolle Sinn der sieben Sterne, die du auf meiner rechten Hand gesehen hast, und der sieben goldenen Leuchter ist: Die sieben Sterne sind die Engel der sieben Gemeinden, und die sieben Leuchter sind die sieben Gemeinden.

Offenbarung 3,1
An den Engel der Gemeinde in Sardes schreibe: So spricht Er, der die sieben Geister Gottes und die sieben Sterne hat: Ich kenne deine Werke.


Warum benötigen wir die Schutzengel?

1 Petrus 5,8
Seid nüchtern und wachsam! Euer Widersacher, der Teufel, geht wie ein brüllender Löwe umher und sucht, wen er verschlingen kann.

Offenbarung 12,9
Er wurde gestürzt, der große Drache, die alte Schlange, die Teufel oder Satan heißt und die ganze Welt verführt; der Drache wurde auf die Erde gestürzt, und mit ihm wurden seine Engel hinabgeworfen.


Engel wachen über die Geschicklichkeit

Korinter 11,10

Deswegen soll die Frau mit Rücksicht auf die Engel das Zeichen ihrer Vollmacht auf dem Kopf tragen.

Engel vermitteln Gottes Gericht

Apostelgeschichte 12,21-23
23 Im selben Augenblick schlug ihn ein Engel des Herrn, weil er nicht Gott die Ehre gegeben hatte. Und von Würmern zerfressen, starb er.

Engel handeln zugunsten der Apostel

Apostelgeschichte 5,19-21
19 Ein Engel des Herrn aber öffnete nachts die Gefängnistore, führte sie heraus und sagte: 20 Geht, tretet im Tempel auf, und verkündet dem Volk alle Worte dieses Lebens! 21a Sie gehorchten und gingen bei Tagesanbruch in den Tempel und lehrten.

Apostelgeschichte 12,7-11
7 Plötzlich trat ein Engel des Herrn ein, und ein helles Licht strahlte in den Raum. Er stieß Petrus in die Seite, weckte ihn und sagte: Schnell, steh auf! Da fielen die Ketten von seinen Händen. 8 Der Engel aber sagte zu ihm: Gürte dich, und zieh deine Sandalen an! Er tat es. Und der Engel sagte zu ihm: Wirf deinen Mantel um, und folge mir! 9 Dann ging er hinaus, und Petrus folgte ihm, ohne zu wissen, dass es Wirklichkeit war, was durch den Engel geschah; es kam ihm vor, als habe er eine Vision. 10 Sie gingen an der ersten und an der zweiten Wache vorbei und kamen an das eiserne Tor, das in die Stadt führt; es öffnete sich ihnen von selbst. Sie traten hinaus und gingen eine Gasse weit; und auf einmal verließ ihn der Engel. 11 Da kam Petrus zu sich und sagte: Nun weiß ich wahrhaftig, dass der Herr seinen Engel gesandt und mich der Hand des Herodes entrissen hat und all dem, was das Volk der Juden erhofft hat.


Engel tun Gottes Willen kund

Apostelgeschichte 8,26
Ein Engel des Herrn sagte zu Philippus: Steh auf und zieh nach Süden auf der Straße, die von Jerusalem nach Gaza hinabführt. Sie führt durch eine einsame Gegend.

Apostelgeschichte 10,1-3

1 In Cäsarea lebte ein Mann namens Kornelius, Hauptmann in der sogenannten Italischen Kohorte; 2 er lebte mit seinem ganzen Haus fromm und gottesfürchtig, gab dem Volk reichlich Almosen und betete beständig zu Gott. 3 Er sah um die neunte Tagesstunde in einer Vision deutlich, wie ein Engel Gottes bei ihm eintrat und zu ihm sagte: Kornelius!

Apostelgeschichte 27,23-24
23 Denn in dieser Nacht ist ein Engel des Gottes, dem ich gehöre und dem ich diene, zu mir gekommen 24 und hat gesagt: Fürchte dich nicht, Paulus! Du musst vor den Kaiser treten. Und Gott hat dir alle geschenkt, die mit dir fahren.


Quelle: www| www | Schülerarbeiten (Quellen unbekannt)| Bild