IMG

Herrschaften Schule

Die Modewelt der Engel aus den Herrschaften Prüfungen.


  Empfehlungen
Pinkwitch Arc-En-Ciel 1 Stimmen  
  5,00


  1 bis 10 von 54 Geschichten 1 2 3 ... 6 »  


 Pinkwitch Herrschaften Schule
IMG
Arc-En-Ciel

Hallöle ! Ich bin Arc-En-Ciel, der Engel des Regenbogens! Ich bin der bunteste Vogel im Käfig, die abgefahrenste Überraschung in der Wundertüte, die süßeste Zuckerwatte im Süßigkeiten-Laden und die schärfste Chilischote im Gemüseregal!

Manche Leute meinen, ich sei eitel, arrogant, viel zu ehrlich und ich hätte ein Großmaul. Manche meinen, ich sei aufgeschlossen, lustig, intelligent und nett. Ich denke, ich bin eine Mischung aus allem. Ich bin so bunt wie der Regenbogen, nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich. Eine Mischung aus Gut und Böse, eine Mischung aus Regen und Sonne, eine Mischung aus allen Farben dieser Welt - Rot, Grün, Gelb, Blau, usw... Halt genau die richtige Gewürzmischung.

Ich lebte früher auf Kuba, war eine leidenschaftliche, aufgeschlossene und ehrliche Salsa-Tänzerin und lag gerne in der Sonne am Strand. Das tu ich heute noch gerne. Mein Paradies ist der kubanische Strand, für mich alleine. Dort scheint mal die Sonne, mal regnet es, mal gibt es Gewitter und oft erscheint ein wunderschöner Regenbogen am Himmel – Dank mir.

Meine Aufgabe ist es, die Menschen mit Farben zu beglücken. Die schönsten und tollsten Regenbögen zu erschaffen ist meine spezielle Hauptaufgabe.
Ich habe auch eine kleine Begleiterin, sie heißt Pluie. Ich bin gerne mit ihr zusammen, sie hilft mir sehr bei meinen Aufgaben. Aber selbstverständlich ist Pluie nicht nur dafür da, sie ist eine tolle Freundin.

Ich bin sehr glücklich und es wäre wunderbar, wenn auch alle anderen glücklich sind. In ihrem Herzen sind sie es, da bin ich mir sicher.


 Rike Herrschaften Schule
IMG
„Ach komm, bitte zieh es an!“ flehte Tsuki.
„Nein, sieh dir das doch mal an! Mein Busen ist nicht ganz verdeckt, genauso wenig wie mein Po, verdammt nochmal!“ antwortete ich.
„Das ist ja das Interessante daran!“
„Das ist das Abstoßende daran!“
Wir stritten uns in dem Kaufhaus der Menschen. Im lautstarken Ton versuchte mich Tsuki von jedem noch so albern knappen Outfit der Reizwäscheabteilung zu überzeugen. Im leisesten gezischten Ton wehrte ich alle ihre Versuche ab. Die Passanten drehten sich zu uns um, nachdem Tsuki erneut in einem Kleiderständer verschwunden & mit einem Fummel aufgetaucht war, den nicht mal der tollkühnste Vamp angeschaut geschweige denn angezogen hätte!
„Guck mal“, rief sie in einer Lautstärke, die jedem Megaphon Konkurrenz gemacht hätte. „Was hälst du davon?“
& während ich so tat, als hätte meine Freundin grad jemand ganz anderen gemeint, gafften vor allem die männlichen Besucher das ausgewählte Outfit an, während die weiblichen kichernd vorbei gingen.
„Tsuki“, knurrte ich ihr ins Ohr. Auf Umwegen hatte ich mich neben sie begeben, aber stand so unauffällig neben ihr, wie ich nur konnte. „Ich glaub, gleich knallt’s“
Mit verblüfften Augen sah sie mich an. Es war ein außergewöhnlicher Anblick sie so ohne Schwert, Schein & Flügel zu sehen. Aber schließlich waren wir unter Menschen & wir mussten uns ewas anpassen. Auch ich hatte mein Äußeres den Umständen gerecht gestaltet.
„Ach, komm schon, bitte, nur dieses eine Mal!“
„ ... Nagut, aber nur dieses eine einzige ausgenommene einzigartige Mal, ok?“
„Supi, ich wusste, dass du nicht nein sagtst! Ich hab schon ein paar Sachen rausgesucht & -„
„Nein, ich such mir selbst was raus.“
& so kam es, dass ich in dieser Kabine stand, aussah wie ein Mensch, im knappen Höschen & Top (ein Kompromiss zwischen mir & Tsuki) & in den Spiegel sah. Natürlich würde ich es nicht kaufen, was soll ich auch damit?, aber Tsuki war endlich still. Im Spiegel sah ich mein wahres Ich & entschied, dass Reizwäsche nichts für Engel ist.


 Silion Herrschaften Schule
IMG
Engel der Zeit 01 Lang ist es her, als die Menschen diesen Engel erschufen. Sie sehnten sich nach Veränderung, nach etwas Neuen. Vorallem die Frauen jener Zeit wünschten sich etwas anmutiges und reines. So wurde dieser Engel geboren. Sie verkörperte alle Tugenden, die sich die Frauen wünschten. Sie war rein, ehrlich, feminin und graziös. Sie war unnahbar und strebt der Sonne entgegen. Viele Frauen nahmen sie sich zum Vorbild, sie strebten danach ihr gleich zu werden. Und dieser Engel war glücklich! Doch die Männerwelt war entsetzt, sie mochten den Enegl nicht, denn sie nahm den Frauen ihre Schwachheit. natürlich erfreuten sich die Männer an dem aufreizenden Outfits jenes Engels, doch es störte sie, dass dieser Engel die Frauen verleitete den Männern gleichzutun. Der Engel wurde darüber traurig und krank. Sie verschwand nach und nach immer mehr aus den Erinnerungen der Menschen. Doch bevor sie sich gänzlich auflöste, hinterließ sie einen Stern. Einen Stern der die Ideen in sich trug, die die Männerwelt so sehr ablehnte. Der Stern sollte wieder erwachen, wenn sich die Frauen stark genug fühlen würden, für ihre Ideologien einzutreten. Niemand kennt mehr den Namen dieses einst prachtvollen Engels, doch ihr Stern ist später erwacht und sendete ein Hologramm von ihr mit, ausgeblichen von den Schmerzen der Zeit. Nur soviel weiß man über sie, sie hat die Menschen geliebt und war glücklich existiert zu haben. Doch sie ist nicht ganz verschwunden, denn sie lebt in dem Stern weiter und vielleicht wird eines Tages, wenn der Stern am Höhepunkt seiner Existenz steht, sein Geheimnis und das Geheimnis seines Engels wieder preisgeben...

 Silion Herrschaften Schule
IMG
Yana gehört zu den Engeln der Flora. Wo sie hintritt entspringen die schönsten Blumen. Kranke und verletzte Blumen hingegen erhoen sich sehr schnell von ihren Leiden. Auf ihrer Hose blühen echte Blumen und jede einzelne Feder enthält neue Blütensamen. Sie achtete sehr auf ästetische Farben in der Wahl ihrer Anziehsachen und versucht sich stehts harmonisch zu kleiden. Doch manchmal machen ihre Blüten nicht so ganz mit, wenn plötzlich in einem gaz blau/roten Outfit eine rosa Blüte emporsprießt. Aber was solls, Yana liebt ihre Blumen über alles und erfreut sich dadran

 Far-rahien-alantar Herrschaften Schule
IMG
Engel der Nacht

Engel der Nacht
Wächter Stille
Über alles du wachst
Gibt’s der Dunkelheit deine Fülle

Sonne geht auf
Sonne geht unter
Der Mond kommt herauf
Lehnt sich an deine Schulter
Geht den Weg, den du ihm weist

Gibt’s den Träumen einen Sinn
Gibt’s ihnen Flügel für die Nacht
Zum Horizont sie fliegen hin
Von dir ob gut ob böse sind erdacht

Breite deine Schwingen aus
Schütze alle deiner Umarmung
Und wenn jemand den Traum uns klaut
Bleibt es nicht bei einer Warnung

Der Mond erfüllt dich mit seiner Freude
Gibt dir Hoffnung für deinen Weg
Die Sterne sind deine Freunde
Das Licht für deine Pfade für dich gelegt.

Dein Kleidchen ist gewebt aus Phantasien
Dein Schal gemacht aus Träumen
Vor den Alpträumen die langen Haare fliehn
Unter den Fingern sich die Seelen häufen

Doch eines fehlt dir in deinem Segen
Eines stört dich ungemein
Wann kannst du es hegen
Wann kannst du sagen es ist dein’?

Klein es eigentlich nur ist
Klein und versteckt sich hält
Schon lange du es misst
Die Abwesenheit dich quält

Du willste es finden, packen, greifen
Halten in die Ewigkeit
Wenn nötig es auch an dich reißen
Schwierige Pfade für es beschreiten

Einfach es ist für jedermann
Zu finden in seiner kleinen Welt
Nur du, Engel der Nacht
Das Licht in dir sich niemals lange hält

Trotzdem hältst du tapfer durch
Erfüllst deine Aufgabe so gut es eben geht
Vergisst alle Angst und jede Furcht
Bis nur noch des Nachtes Stille weht

So dreht sich deine Welt immer weiter
Ohne Rücksicht auf deine Seele
Gehst deine Wege immer weiter
Deine Ziele immer geheimnisvoll hegend

Nacht um Nacht
Ein Kampf um Kraft
Das ist der Wunsch der Stille
Sein durchhaltender Wille

Engel der Nacht
Wächter der Stille
Die Kraft der Nacht
Der Wind der Stille

 Yukari Herrschaften Schule
IMG
Ich bin der Engel des Tages.
Ich sorge dafür, dass der Engel der Nacht abgelöst wird und ich einspringe und den Tag bringe.
Man kann mich gerade bei 2 meiner Tätigkeiten sehen, die ich im Sommer mache.
Das erste ist das Tageslicht, welches ich aus meinen Händen erscheinen lasse. Ich sende es los und es füllt die ganze Atmosphäre.
Das zweite sind die Morgennebel, die sich auf den Pflanzen als Tau ablegen.
Sie kommen aus meiner linken Hand und begeben sich auf den Weg.
Mein Kleid, dass ich jette gerade trage, ist nur für den Sommer bestimmt. Im Winter blühen ja keine Blumen und es ist dann auch kälter. Auch Engel sollten sich warm anziehen ;)
Nunja das waren ein paar Informationen zu mir und nun werde ich weiter meiner Arbeit nachgehen^^

 Sakura Herrschaften Schule
IMG
„Wisst ihr wie das ist, wenn man immer diese Stimme im Kopf hat. Jede Nacht habe ich den selben Traum; Adam und Eva im Paradies und die Schlange, die den Teufel verkörpert. Ich weiß immer noch nicht warum Gott mich erschaffen hat, damit ich leide? Ich hatte doch keine Schuld, dass das passiert ist! Doch was soll ich tun, sterben kann ich nicht, ich muss damit leben. Manchmal will ich, dass Gott mich einfach „löscht“ aber er macht es nicht. Die Schlange ist wie eine Teil von Mir! Jeder hat eine Aufgabe, sagt er immer, doch ich weiß einfach nicht was ich was meine ist! Und keiner kann mir helfen!!! Immer wieder höre ich sie:
Spürst du die Versuchung, er lockt dich an, der rote saftige Apfel.
Doch du kannst ihn nicht haben, dass zerreist dich fast, diesen kleinen saftigen Apfel.
Ah komm probier ihn doch, es wir schon keiner sehen, nur einen kleinen Bissen, von diesem roten Apfel.
Ja genau schau ihn dir an, schau ihn richtig an, den zarten roten Apfel.
Hab keine Angst, der Allmächtige wird es schon nicht sehen, dass du ihn begehrst, den roten Apfel.
Nun hat er es geschafft, er hat dich in seinen Bahn gelockt, der rote saftige Apfel.
Nun hab ich dich, der Schöpfer vertrieb dich, und alles nur wegen, diesem saftige Apfel.
Warum ich, warum!!! Warum habe ich dieses Schicksal, warum kann ich nicht wie die anderen sein. Warum verdammt noch mal, Warum!!!! Glaubt ihr jetzt ich versuche nur Aufmerksamkeit zu erregen! Nein das tue ich nicht. Ich will nur einfach in Frieden leben, wie fast jeder andere Engel auch, doch das ist mir wohl nicht erlaubt!“


 Silion Herrschaften Schule
IMG
Von einem Sonnenstrahl geweckt
öffnen Blumen ihre Blüten
küssen das Licht
und geben ihr Geheimnis preis-
schlafende Engel erwachen
strecken sich der Sonne entgegen
voller Zuversicht ins Licht.

Solis ist ein Blumenengel. Blumenengel existieren schon sehr lange. Sie beschützen ihre Blumen voller Hingabe. Stirbt jedoch eine Blumenart aus so fallen ihre Engel in einen tiefen Schlaf, generieren sich und wählen eine neue Blumenart aus, die sie beschützen.
Solis wacht mit ihren Geschwistern über die Sonnenblumen. Sonnenblumenengel sind sehr fröhliche Wesen, sie tanzen gerne und lieben den Wind.

Solis speziell liebt ausserdem Vögel beim Trinken zu beobachten...

 Ellis Herrschaften Schule
IMG
\"Ich hasse es!\" sprach Liss und ging zu Ellis, um sich auszuheulen. \"Schon wieder hat jemand Schluss gemacht. Warum kann ich nicht einmal den richtigen finden?\" \"Weil du suchst!\", sagte Ellis und umarmte sie. \"Sei nicht mehr traurig.\" Liss verstand nicht und ging zum Fenster. Eine Träne war in ihr Gesicht zu sehen, die sie aber gleich wegwischte. \"Ach, Ellis. Das werde ich nie verstehen... Ich versuche nun so lange nicht zu suchen und jedesmal sagst du, dass ich immernoch auf der Suche bin. Ich werde das nie verstehen...Warum nur?\"Sie setzte sich auf einen stuhl und starrte auf den Boden, als Ellis zu ihr kam und sie anlächelte. \"Du wirst es bald verstehen, meine Gute. Vertraue mir und meinen Worten!\" Langsam ging Ellis aus den Zimmer und so war Liss allein und dachte über alles nach. Sie wollte nun seit Jahren einen hübschen Freund haben, der sie liebt und für immer bei ihr ist, doch gefunden hat sie ihn nie. So ist die frage: wie machen das die anderen glücklichen Paare? Liss sprang auf und ging nach
drausen, um dies herauszufinden. Als erstes ging sie zu Noel und ihren Freund. diese sagten, dass es bei beiden Liebe auf den ersten Blick war und sie gewusst haben, dass sie zusamen kommen würden. Als nächstes war Zeckchen dran, aber diese sagte nur, dass ihr Freund sie ansprach und sie von Anfang an verzaubert war. So ging sie weiter und weiter, bis sie Ellis wieder traf. Sie wusste, dass sie als Mensch einen freund hatte, aber mehr wusste sie nicht. So kam die Neugier und so musste sie sie fragen. \"Du Ellis...Sag, wie hast du deinen Freund damals kennengelernt?\" \"Nun, es war so...\", begann sie zu reden, setzte sich aber kurz vorher hin und starrte zu Boden. \"Wir kannten uns schon sehr lange vorher. ich suchte zu dieser Zeit einen Freund, aber ich fand immer nur den Falschen.\" \"Also ging es dir nicht anders, wie mir jetzt. Du findet nu den Falschen.\", sprach Liss, verstummte aber, als ellis weitersprach. \"Ja, und das alles, obwohl ich alles für eine glückliche Beziehung tat. Bis ich eines Tages sagte, dass ich keine Lust mehr habe auf Beziehung. Ich versuchte nicht mehr zu lieben und redete nicht mehr mit den Jungs. Bis eines Tages Michi mich ansah und mir einen Kuss gab. Warum er das tat weis er heute nicht mehr, aber dieser Kuss entfaxchte alles, was mit liebe verbunden war. Zum ersten Mal war nicht ich die, die gesucht hatte. Es war Michi, der mich fand. der seine Liebe fand. Und so waren wir das glücklichste Paar auf Erden.\" \"Weil du aufgehört hast zu suchen.\", sprach Liss. \"Ja,\" antwortete Ellis, \"weil ich gefunden werden wollte. Aber nun muss ich gehn. Hier ist jemand, der dich sprechen wollte.\" Liss sah sich um und sah Mick.
Was wohl passiert ist, als ellis ging? Nun...das weis nur Liss und Mick... Aber seit diesem tag waren sie unzertrennlich und teilten eine wahre große Liebe miteinander. Endlich verstand es Liss...Endlich... Und wieder hat Ellis wieder ein Paar zusammengebracht...

 Scarlett Herrschaften Schule
IMG
Ich stand vor der Schule, auf die ich ging, wenn ich ein Mensch war. Es war die Masterson Highschool und ich ging gerne dort hin, denn auch meine Freunde gingen dort hin. Meine Menschenfreunde. Ich bin Norah, Engel der Liebe. Meine Aufgabe war es, Menschen zusammen zu bringen. Meine Freunde im Himmel, nannten mich deswegen auch Armor. Ich mochte diesen Spitznamen. Meine Menschenfreundin Mira, war total in einen Jungen der Parallelklasse verknallt und ich wusste, ich hatte einen neuen Auftrag und so machte ich mich gleich an die Arbeit. Zuerst musste ich den Jungen, er hieß übrigens Dominic, dazu bringen, an einen bestimmten Ort zu kommen. Es war das Einkaufszentrum. Wie immer hatte ich einen tollen Plan. Ich hing also zu ihm und sagte ihm, dass Jordan, ihn gerne heute um 16.00Uhr im \"Sportclub\" treffen würde. Jordan war einer meiner besten Freunde, und natürlich wusste er, dass ich Mira und Dominic zusammen bringen wollte und er hatte mir erlaubt Dominic zu sagen, dass Jordan ihn treffen wollte. Natürlich würde Jordan nicht kommen. Sportclub war ein beliebtes Sportgeschäft im Einkaufscantrum und jeder kannte es. Dominic nickte zustimmend und ich machte mich auf den Weg zu Mira. Ich sagte ihr, dass ich sie gerne im \"Sportclub\", heute um 16.00Uhr, treffen würde. Sie sagte ja und ich ging nach Hause. Um 15.30Uhr machte ich mich auf den Weg zum Einkaufszentrum, und bald war ich auch da. Es war nun 15.55Uhr und ich versteckte mich in einer der Kabinen im \"Sportclub\". Bald darauf sah ich Dominic in das Geschäft kommen. Er kam genau pünktlich. Eine Minute später kam auch Mira, und ihre Augen huschten gleich zu Dominic, den sie wahrscheinlich gleich gesehen hatte. Ich kam noch nicht aus meinem Versteckt, denn ich wollte erst schauen, ob sie nicht vielleicht mit einander redeten. Mira stellte sich vor eine große Reihe von Snowboards, denn sie fuhr gerne Snowboard. Ich wollte gerade aus meinem Versteck kommen, weil ich dachte es wäre hoffnungslos, doch da kam auch schon Dominic und stellte sich neben Mir!
a. Er fing an sie anzusprechen. Mira war etwas erschrocken, das konnte man sehen, aber sie unterhielt sich mit ihm, als ob sie sich schon lange kannten. Die Gelegenheit war gut. Ich verwandelte mich in einen Engel. Als Engel sah ich ganz anders aus als in der Menschengestalt. Als Mensch hatte ich hellbraunes, lockiges Haar, und als Engel hatte ich eher glattes und pinkes Haar. Man konnte mich also nicht erkennen. Meine Flügel waren hinter meinen Haaren versteckt. Natürlich sah man meine Flügel, und das sollte man auch, aber man sah nicht, wo sie dran waren. Hinter meinen Haaren hätten sie auch am kleid befestigt sein können. Also kam ich aus der Kabine und gerade als Dominic weiter gehen wollte, packte ich beide um die Schulter und rief: \"Heute ist euer Glückstag!\" Die beiden zuckten erschreckt zusammen. \"Ihr habt gewonnen. Ein Essen zu zeit im Eiscafe: \"Heart\"!\" Ich scliff die beiden hinter mir her, bis zu dem Eiscafe. Sie setzten sich an einen Tisch, immer noch etwas benommen. Ich rannte zu einem der Kellner, bestellte für die beiden einen Liebesbecher und bezahlte. Dann verschwand ich. Am nächsten Tag kam Mira zu mir angerannt. Ich sagte ihr das es mir Leid tat das ich gestern nicht zum Sportclub gekommen war... doch sie erzählte mir gleich was gestern alles passiert ist und das Dominic und sie jetzt zusammen waren. Ich freute mich total für sie, und war sehr stolz auf mich =).

1 2 3 ... 6 »