IMG

Begleiter Ausbildung

Der Engel des Chaos.


  6 bis 6 von 6 Geschichten  


 Lis-chen Begleiter Ausbildung
Es war ein Sommertag und ziemlich heiß. Viele Menschen besuchten die umliegenden Seen. Einige gingen jedoch auch ins Freibad. In einem Freibad in der kleinen Stadt Ellenoi tummelten sich die Menschen auf der Wiese und auch in den Becken. Sie planschten im Wasser und spielten Ball auf der Liegewiese oder ließen sich einfach nur sonnen. Der Engel des Chaos beobachtete dieses Schauspiel ganz heimlich. Er lachte sich ins Fäustchen. Was man da alles Schönes anstellen konnte. So sammelte er seine Energien und schummelte sich unter die Menschen. Heimlich ging er von Becken zu Becken und berührte dort das Wasser. Er verwandelte es und langsam wurde aus dem Wasser Sand. Die Menschen bemerkten erst wie das Wasser trüber wurde, dann wurde es matschig und später verschwand auch der letzte Tropfen Wasser aus dem Sand. Sie waren alle sehr verwundet und manche gerieten in Panic. Schnell packten sie ihre Sachen zusammen um das Freibad zu verlassen. Hatten man ihren doch diesen doofen Streich gespielt. Der Chaosengel war erfreut. Alle liefen kreuz und quer. Man half den Menschen aus den Sandbecken, welche nicht mehr in der Lage waren sich selbst zu befreien. Verletzt wurde niemand, doch waren die Menschen verärgert und langsam wurde ihnen heiß. Die Duschen waren umzingelt von vielen Menschen. Denn dort wollten sie den Sand abbrausen und sich außerdem erfrischen. Der Chaosengel sah dies und wollte gerade auch dieses Wasser zu Sand machen, als endlich ein paar Engel auftauchten, von Gott geschickt, um den Schaden zu bereinigen. Einige schöpften den Sand ab, die anderen füllten danach die Becken. Zwei von ihren schnappten sich den Chaosengel um ihn hinter Gitter zu bringen. Und ein Engel mit Hypnosefähigkeiten veränderte das Gedächtnis der Menschen, sodass sie dieses wundersame Ereignis vergasen und fröhlich weiter planschten. Ein bisschen Sand jedoch ließen die Engel in einer Ecke liegen um dort einen kleinen Sandstrand zu grünen.

 Puffy Begleiter Ausbildung
Es gab einmal einen Engel des Chaos. Früher war er noch im Himmel doch Gott sah ein das er ein falsches Element bewilligt hatte und nun hatten sie Probleme mit ihm. Er machte ihn zum Gefallenem Engel und der Engel des Chaos stürzte in die Tiefe. Das liess der gefallene Engel des Chaos nicht auf sich sitzen und schmiedete einen Plan wie er es der Menschheit und Gott heimzahlen konnte. Einige Wochen saß er an Zaubersprüchen und tüftelte einen großen Plan aus.

Heute sollte sein Plan erfüllt werden. Er sagte alle seine Sprüche auf und das Chaos brauch aus. Alle Tiere wurden wild und stellten sich gegen die Menschen. Die Wale griffen Menschen an obwohl sie bisher friedlich waren. Hunde bissen Kinder , Katzen zerkratzten ihre Besitzer. Löwen und andere Tiere brachen aus Zoos aus und liefen in die Städte. Alle Menschen kämpften ums nackte überleben und viele schafften es nicht.

Als Gott dies mitbekam wurde er furchtbar wütend und stellte alle Engel die kampfbereit waren auf und arbeitete einen Schlachtplan aus. Einige Engel sollten den Gefallenen Engel suchen und ihn töten. Sobald ein gefallener Engel stirbt und einige Zauber von ihm noch wirken werden sie durch seinen endgültigen Tod beendet.

Alle verfügbaren Engel flogen nun los. Die eine Truppe half den Menschen, diese wurden abgeschirmt gegen die Angriffe der Tiere und die andere Truppe suchte den gefallenen Engel. Und die letzte Truppe entzauberte die Tiere. Dies dauerte natürlich da sehr viele Menschen auf der Erde leben und noch viel mehr Tiere.
Nach einiger Zeit jedoch hörten die Zauber alle auf. Und man wusste das irgendwer den Gefallenen Engel getötet hatte und der Zauber war vorbei.
Nun mussten alle Erinnerungen der Menschen geändert werden. Dies dauerte eine ganze Woche und danach waren alle Engel erschöpft und durften sich erst mal zwei Tage lang ausruhen.
Gott beauftragte nach diesem Chaos mehrere Engel um die Elemente sorgfältiger zu prüfen, damit sowas nicht noch einmal passieren konnte.

 zeckchen Begleiter Ausbildung
Durch einen Zauber den sechs Jugendliche auf der Erde durchführten setzten sie ungeahnte Kräfte frei! Sie beschworen den Engel des Chaos. Natürlich hatten sie den Zauber nur aus Spaß gemacht und um sich gegenseitig etwas zu beweisen. Nun waren sie Gefangene des Engel des Chaos´s. Und der Engel des Chaos bildete sie zu Kriegern des Bösen aus. Er quälte sie tagelang bis sie fast verrückt wurden und dann tötete er sie damit sie gefallene Engel werden konnten. Einer der sechs wurde sein Gehilfe die anderen verteilten sich auf die sechs Kontinente der Welt. Jeder richtete auf seinem Kontinent so viel Chaos an wie es ging. Bürgerkriege entfachten neu. Die Menschen schlachteten sich ab wie Tiere. Friedenserklärungen wurden aufgehoben. Die Menschen starben wie die Fliegen. Sie verhungerten, verdursteten, verbluteten.
Gott und die Engel im Himmel bekamen dies natürlich mit und wählten pro Kontinent ein Kind aus das für alle sterben und ein Engel werden sollte.
Dieses Kind hatte besondere Kräfte. Die Unschuld, es war die Pure Unschuld. Sie erschienen den Menschen in weißem gleißendem Licht. Jeder der ihnen in die Augen schaute wurde von den Gefühlen der Unschuld überwältigt. Die Guten Gefühle im Menschen nahmen Überhand denn jeder hat ein gutes Herz und kann sich für das Gute entscheiden.
Die Morde nahmen ab. Alle Menschen die Kinder hatten dachten an ihre eigenen Kinder und das sie nie so werden sollten wie sie gerade.
Sie schlossen sich zusammen und kämpften nun gegen die Menschen die noch nie Liebe empfunden hatten. Sie versuchten ihnen klar zu machen das man es schaffen kann. Das jeder einmal Glück und Liebe im Leben finden würde.
Die Gefallenen Engel verloren an Kraft sie wurden immer kleiner und schwächer bis sie sich schliesslich in Luft auflösten.
Nun war der Engel des Chaos besiegt und das nur mit der Hilfe und Macht der Menschen.

 Scarlett Begleiter Ausbildung
„Schon wieder ein heftiger Sturm!“ Neo schaltete durch alle Kanäle und überall berichteten die Nachrichten von gewaltigen Stürmen über ganz England, die hier eigentlich nicht üblich waren. Dies ging schon einige Monate so. Keiner wusste wer dafür verantwortlich war und die meisten Leute sagten sprichwörtlich: „Das weiß nur Gott.“ Was sie allerdings nicht ahnen konnten war, dass sie absolut recht hatten.
Gott hatte vor einigen Wochen alle Engel zusammengerufen und sie in seinem großen Beratungssaal versammelt. Er sprach von einem wildgewordenen Monster, der Engel des Chaos. Er habe sich nicht mehr unter Kontrolle und man müsse nun eingreifen. Auch ich war an der Versammlung beteiligt, doch tun konnte ich nichts. Maßnahmen mussten ergriffen werden und die konnten nur die Engel der Elemente, Wasser, Erde, Luft und Feuer, in Angriff nehmen. Sie sorgten für Beruhigung des Wetters.
Alle Engel die Wasserkräfte beherrschten, mussten die Wellen zähmen und die Menschheit vor noch schlimmeren Überflutungen retten.
Die Erdengel hatten mit den Erdbeben zu tun, die in vielen Gebieten auftraten. Sie beruhigten die Erde und schützen so viele Menschen vor den Verlust ihrer Häuser.
Die Engel der Lüfte hielten die Stürme in Grenzen und hielten den sausenden Wind im Zaum, der schon vielen Menschen das Leben gekostet hatte.
Schließlich waren noch die Feuerengel dafür zuständig, Vulkanausbrüche zu stoppen indem sie die Lava kühlten. Auch Waldbrände mussten sie verhindern und das Feuer stillen.
Keiner wusste, wie lange dieser Zustand noch bleiben würde und auch ich fühlte mich von Tag zu Tag unwohler. Wenn es weiter so ging würde die Welt schließlich doch aufgeben oder Gott musste selbst eingreifen, was schreckliche Folgen haben würde.
Die letzte Hoffnung lag in den Engeln des Friedens. Sie sollten den Engel des Chaos beruhigen und zur Vernunft bringen, was eine schwierige und energieaufwendige Aufgabe war. Wir alle standen hinter ihnen und diese gemeinsame Kraft war stärker als jedes Monster.


 Soli Begleiter Ausbildung
Der engel des chaos

Es war ein ziemlich ruhiger tag und es war bis jetzt noch nichts
aufregendes passiert. Doch plötzlich verdunklte sich der himmel und die
wolken wurden richtig pech schwarz. Blitze stiegen vom himmel herab und
einer traf ein riesiges bürogebäude. Das gebäude färbte sich plötzlich ganz
schwarz. Uns engeln war das nicht geheuer, also mussten wir eine sitzung
abhalten. Also trommelten wir alle engel zusammen. Es waren mehr als
erwartet gekommen. Wir besprachen die lage und kamen zu dem entschluss,
ganz dringend etwas dagegen tun zu müssen. Ich meldete mich freiwillig, um
mir dieses gebäude genauer anzusehen. Also machte ich mich auf den weg
dorthin. Als ich dort ankam konnte ich meinen augen nicht trauen. Was ich
dort sah war einfach schrecklich gewesen.ich versuchte, durch den eingang
zu kommen, aber es war wie eine barriere des bösen. Es war kein eindringen
möglich gewesen. Also nahm ich all meine kraft zu mir und machte eine
barriere des guten um meinen körper. So gelang es mir, in das gebäude
einzudringen. Dort sah ich das schrecklichste, was ich je gesehen habe. Ein
pechschwarzer engel, der soeben die energie eines menschen aussaugte. Ich
konnte meinen augen nicht trauen. Schnell sprang ich dazwischen, do es war
zu spät. Der mensch lag reglos am boden. Der engel des chaos sprang in die
lüfte und verlies das gebäude. Ich natürlich hinterher. Er war
ziemlichschnell doch ich schaffte es, ihn einzuholen. Er schoß
unwillkürlich auf die stadt, um sie zu zerstören, brachte häuser zum
einsturz, überall lodernde flammen über die ganze stadt verteilt. Ich
konzentrierte mich auf meine kraft und wusste, dass alle anderen engel
hinter mir standen. Durch diese gedanken wurde meine kraft so groß, dass
ein riesiger energieball direkt auf den engel des chaos flog und ihn zum
fall brachte. Dort kam mir dann arielle zur hilfe und setzte ihre magie
ein, um ihn im erdboden zu verdammen. Seine schreie hörte man durch die
ganze stadt hallen, aber er war endlich weg, verschwunden vom erdboden. Ich
kam zurück zu meinen engeln und sie halfen mir, die stadt wieder
aufzubauen.

 Omega Begleiter Ausbildung
Vor langer Zeit lebte im Himmel ein Engel, der wegen seiner negativen Aura stets auffiel. Er war anders, als die anderen. Überall dort, wo er auftauchte, herrschte Unruhe, doch für ihn war das nichts Außergewöhnliches, denn er war der Engel des Chaos und sorgte zur Genüge dafür, dass der Engel der Ordnung etwas zu tun bekam.
Eines Tages allerdings ging es mit ihm durch. Er fühlte sich als Außenseiter und wurde von den anderen gemieden. Nach jahrelangen treuen Dienst wollte er die Ignoranz nun nicht mehr dulden und es den anderen zeigen. So stieg er zur Erde hinab und setzte flächenweise Wälder in Brand. Die Menschen gerieten in Panik, verloren ihre Häuser und wussten weder ein noch aus. Der Engel des Chaos hatte es übertrieben, was dem Himmel nicht lange verborgen blieb. Um die Brände zu löschen setzte der Engel des Wetters all seine Kraft ein, und das Feuer konnte unter Kontrolle gebracht werden. Nun hieß es den wüstenden Engel aufzuhalten. In Scharen kamen sie auf ihn zugeflogen, redeten auf ihn ein und versuchten ihn eines besseren zu belehren. Vergebens. Der Engel des Chaos richtete seine Macht gegen seinesgleichen, was ein fataler Fehler war, ihm jedoch zur Flucht verhalf.
Nach einigen Tagen der Ruhe setzte er seinen Feldzug fort und verwüstete ganze Städte und anliegende Felder. Dies würde ein Denkzettel sein, den die anderen Engel niemals vergessen würden. Von seinen Taten angelockt zogen nun an die zwanzig Engel gegen diesen einen in die blutige Schlacht. Der Engel des Chaos war mittlerweile vollends außer Kontrolle geraten und die Engel konnten ihn nur mit sehr viel Mühe zu fassen bekommen.
Im Himmel wird er nun seine gerechte Strafe bekommen, doch für die betroffenen Menschen auf Erden kommt das zu spät.